DASIAO auf der BIOFACH in Nürnberg

Wir bringen das Thema „Wasser rhythmisieren“ auf die BIOFACH in Nürnberg (14.-17. Febr. 2023). 4 Tage lang informieren sich dort viele Tausend Fachbesucher:innen auf der weltgrößten Öko-Fachmesse. Die BIOFACH ist eine gute Gelegenheit, ökologisch Flagge zu zeigen und für das Thema Gesundheitsförderung mit Wasser zu werben. Wir sind in Halle 9 auf dem Gemeinschaftsstand Junge innovative Unternehmen, gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. Zusätzlich präsentieren wir am Donnerstag auf dem BIOFACH Kongress auf öffentlicher Bühne das Thema „Wasser rhythmisieren“.

Neuer Kurs in der Gesundheitsförderung

Gesundheit, Bewegung und Klima finden sinnstiftend zusammen im Wasserelement. In unserem neuen Kurs rhythmisieren wir gemeinsam Wasser mit fließenden Kreisbewegungen in einer dafür vorgesehenen „Schüttelflasche“. Beim Rhythmisieren durchlaufen die Teilnehmer ein sanftes bis intensives Bewegungsprogramm, zugleich widmen sie sich einem topaktuellen Klimafaktor und seinen Fließeigenschaften: Wasser.

Gesundheit, Bewegung und Klima finden sinnstiftend zusammen im Wasserelement. In diesem neuen Kurs rhythmisieren wir gemeinsam Wasser mit fließenden Kreisbewegungen in einer dafür vorgesehenen „Schüttelflasche“. Beim Rhythmisieren durchlaufen die Teilnehmer ein sanftes bis intensives Bewegungsprogramm, zugleich widmen sie sich einem topaktuellen Klimafaktor und seinen Fließeigenschaften: Wasser.

Bei diesem Kurstyp teilen wir die Erfahrung einer einfühlsamen Begegnung mit Wasser, bei der wir uns auf Kreisformen konzentrieren, die der Natur abgelauscht werden.

Zu den Terminen: „DASIAO / Wasser rhythmisieren“

Rhythmisieren ist Klimaschutz

Wer Wasser rhythmisiert, wird es wahrscheinlich nie mehr in seinem Leben verschwenden. Man wird durch das Rhythmisieren sparsam im Umgang mit Wasser und fühlt sich durch diese Aktivität wohl in seinem Körper. Diese zweifache Wirkung des Rhythmisierens hilft einerseits dem Klimaschutz, andererseits der eigenen Befähigung zu einem bewussten Lebensstil. Rhythmisieren ist Klimaschutz auf individueller Ebene. Man kann es aber auch in der Gruppe erleben, wie sich durch das „Wasser-Schütteln“ die Achtsamkeit und der Respekt dem Wasser gegenüber allmählich entwickeln.

Eine der Formen, die mit Wasser beim Rhythmisieren bewegt werden, ist „Der Naturbach“. Die Intention dabei ist, Wasser dem Prinzip des natürlichen Bachlaufs folgend zu bewegen. Das mäandernde Fließgewässer enthält eine fortschreitende Kreisdynamik. Das Wasser bewegt sich in zwei getrennten Walzen nach vorne. Eine kleine Walze und eine größere Walze ergänzen sich dabei je nach der Kurvenrichtung des Bachbetts.

Es ist eine talwärts ziehende Strömung mit zwei Schraubenbewegungen. Was außen liegt wechselt in den inneren Bereich und umgekehrt wendet sich das Innere zum Äußeren. Beim Rhythmisieren lernen wir, uns mit dieser umstülpenden Bewegung im dahinströmenden Wasser zu befähigen. Mit dieser Form befinden wir uns im Lebendigen und im Zentrum dessen, was das Rhythmisieren im Kern bedeutet: Ich erzeuge das Lebendige bewusst durch den Impuls meines Bewusstseins.

 Womit wir mitten im Schema der Innen-Außen-Innen-Außen-Walze sind: Ich nütze dem Klima und das Klima schenkt mir dafür gutes Wetter und gesunde Jahreszeiten. Wir brauchen Menschen, welche sich diesen fruchtbaren Dialog in die Seele schreiben. Wasser zu bewegen, wie ein natürlicher Bach das Wasser bewegt, ist dafür der beste Einstieg für den Einzelnen.

Zum dritten Klima-Forum in Bochum heißt es im September 2022 in einem Bericht von Monika Elbert: „Über Klima zu sprechen, als lägen die Lösungen vor allem im „Außen“, in Technologien und politischen Zielen oder in noch mehr Vertrauen in die Wissenschaft, reicht nicht aus. Als könne man die Verantwortung dorthin delegieren, obwohl sie doch auch bei jedem Einzelnen ansetzt.“ Diesen Appell an das „Ich“ bringen wir mit „rhythmischer Behandlung von Wasser“ kraftvoll auf den Weg.  

Wasser reagiert aktiv auf jeden Impuls, den wir in das Wasser geben

Die Rhythmusformen des Frühlings

In gutem Quellwasser und reinem Grundwasser befinden sich, für die Augen unsichtbar, die jahreszeitlichen Klimakräfte. Wenn wir Wasser in der Schüttelflasche rhythmisieren, verstärken sich diese Kräfte. Dabei kommen verschiedene Herangehensweisen in Betracht, die nach Frühjahr und Herbst unterschieden werden. Diesem Umstand tragen die DASIAO-Formen Rechnung, z.B. „Die liegende Acht“ – eine Frühlingsform.

Der Naturbach

Das Bild der walzenförmigen Umstülpung zweier Strömungen bestimmen die Bewegung in einem natürlichen Bachlauf. Das Ergebnis ist eine sich talwärts fortbewegende Lemniskate (8-Form). Das griechische Wort bedeutet wörtlich übersetzt „Schleife“. Sie findet in jedem naturbelassenen Fließgewässer ihren Ausdruck in der Form einer zweigeteilten Strömung mit zwei Schraubenbewegungen. Was außen liegt, wechselt in den inneren Bereich und umgekehrt wendet sich das Innere zum Äußeren. Es ist dies eine Dynamik des Lebendigen, wie sie während des Frühlings der aufstrebenden Natur eigen ist.

Der natürliche Bachlauf ist eine sich talwärts fortbewegende Lemniskate

So geht’s: Stelle die Füße und Beine schulterbreit auf. Nehme die Flasche waagerecht in die Hände und bewege sie in der Lemniskatenform zwischen rechts und links und von links nach rechts. Die wechselnde Richtung macht es erforderlich, dass wir oben und unten im Gleichgewicht bleiben. Die Mitte sollte genau im Schnittpunkt zwischen rechts und links sowie zwischen oben und unten sein. Die Bewegung sollte auch in umgekehrter Richtung ausgeführt werden, damit sich das Bewusstsein vom Lebendigen in uns nach zwei Seiten hin vollzieht. Durch die Umkehrung der Richtung erzeugt man bewusst das Schema einer inversen, sich gegenseitig stützenden Organik.

Schulterbreiter Stand

Veranstaltungen

Im Jahr 2023 beginnen wir mit Veranstaltungen, in denen Volker Rothfuß und Martina Möhle-Rothfuß, die Begründerin der DASIAO-Rhythmusformen, deren Anwendung erläutern, demonstrieren und zusammen mit interessierten Teilnehmern einüben. Es besteht die Möglichkeit, in Workshops (1 Abend/1 Vormittag) zu erlernen. Wir führen auf Anfrage Trainings in Firmen, Schulen und Altenheimen durch.

Veranstaltungen

Interessenten wenden sich an Volker Rothfuß, Mattenweg 10, 79856 Hinterzarten, Tel. 07652 – 4449991. E-Mail: mail@dasiao.de

Volker Rothfuß

In den 1970er Jahren arbeitete Volker Rothfuß als Berater und Kreativer bei RTS Rieger Team und Leonhardt & Kern in Stuttgart. Die Erfahrung, die er dort als Markenberater sammeln konnte, brachte er in sein Pressebüro in Stuttgart ein, das er 25 Jahre lang bis 2010 leitete. Im Jahr 1998 besuchte er das Waldorf-Lehrerseminar in Stuttgart, wo er sich mit der Pädagogik und der allgemeinen Menschenkunde vertraut machte. 2010 führte ihn ein ehrenamtliches Engagement 4 Jahre lang nach Öschelbronn, wo circa 50 Hilfsbedürftige (Demenz) betreut werden. Als Vortragsredner, Presseberater und Kulturarbeiter ist er seit einigen Jahren selbständig. 2019 startete er die Arbeit an DASIAO – die neue Idee von rhythmisiertem Wasser. Seine Freizeit verbringt der inzwischen im Hochschwarzwald lebende Stuttgarter am liebsten mit seiner Familie.

Martina Möhle-Rothfuß

Martina Möhle-Rothfuß ist die Begründerin der DASIAO-Rhythmusformen. Ihre beruflichen Schwerpunkte: Heileurythmie, Schülereurythmie, Seniorenbetreuung. Werdegang: geboren 1956, 2 Jahre Betreuung seelenpflegebedürftiger Kinder, 3 Jahre Schuleurythmie, 20 Jahre Novalis-Therapeutikum Dresden (Heileurythmie), 3 Jahre Eurythmie an 2 Schulen im Ausland; Qualifikation: Diplom Masseurin, Diplom Eurythmistin, Diplom Heileurythmistin, Augen- und Zahn-Heileurythmie.

Martina Möhle-Rothfuß

Zur rhythmischen Behandlung von Wasser

Rhythmisieren verändert unser Verständnis für Wasser und fürs Klima. Es macht möglich, dass wir uns dem Wasser auf neue, einfühlsame Weise nähern und uns leichter ein Wissen über Wasser und seine Fließeigenschaften aneignen. Hierzu eignen sich die öffentlichen Workshops im Frühling 2023 und/oder ein Besuch im Herrischrieder Strömungsinstitut. Mit diesem Verständnis wird es möglich, zu sagen, wie das Wasser die Lebenskräfte des Frühlings oder die Formkräfte des Herbstes aufnimmt und sie demjenigen zur Verfügung stellt, der es trinkt oder auf andere Weise verwendet.

Wasser reagiert aktiv auf jeden Impuls, den wir in das Wasser geben

Das Rhythmisieren steht in Einklang mit dem dritten Klima-Forum in Bochum. Aus dem Bericht im September 22 über das Forum ein Zitat von Monika Elbert: „Über Klima zu sprechen, als lägen die Lösungen vor allem im „Außen“, in Technologien und politischen Zielen oder in noch mehr Vertrauen in die Wissenschaft, reicht nicht aus. Als könne man die Verantwortung dorthin delegieren, obwohl sie doch auch bei jedem Einzelnen ansetzt.“ Diesen Appell an das „Ich“ bringen wir mit „rhythmischer Behandlung von Wasser“ kraftvoll auf den Weg.

Wandel der Beziehung: Das Rhythmisieren von Wasser steigert unser Bewusstsein für Wasser, fördert unser Verhältnis zum Wasserkörper der Erde und zum Klima. Rhythmisieren basiert auf der seelischen und physischen Aktivität des Anwenders. Die Wirkung auf das Wasser entfaltet sich durch Bewegung, Rhythmus und Form.

Frühling und Herbst: Rhythmisieren macht das Wasser lebendiger im Frühjahr und im Herbst formkräftiger. Durch gezielte Kreisbewegungen (Rhythmusformen) verstärken sich die Kräfte, die aus dem Umkreis der Erde jahreszeitlich auf die Natur einwirken. Beim Trinken wechseln diese Kräfte vom Wasser in den Menschen. Dazu zwei Anwendungsbeispiele: Ein Zuviel an Lebenskräften beim Menschen im Frühjahr kann durch die Kräfte des Herbstwassers ausgeglichen werden. Wendet sich der Mensch im Frühling zu sehr dem Formgeschehen des Herbstes zu, hilft ihm die befreiende Kraft der Frühlingsrhythmen.